Montag, 12. Dezember 2011

Weihnachtskleid Sew Along Teil 4 - das Nähen

Zurück auf Start

... ich hoffe ihr kommt alle gut vorran ...

ca. eine Viertelstunde, nachdem ich meinen letzten Blog geschrieben habe, hatte ich die Weihnachtskleid-Idee. In 2009 hatte ich mir für eine Mottoparty folgendes Partykleid gekauft:

Ich liebe diese 50er Jahre Kleider und habe sie mir bei Dawanda schon oft angesehen, war aber zu geizig soviel Geld dafür aus zu geben. Der Stoff dazu ist perfekt und Stillfreundlich ist das Kleid auch. Was will man Frau mehr :D 
Noch mal zur Erinnerung, diesen Stoff hatte ich mir ausgesucht:
Ohne lange zu überlegen habe ich angefangen, dass Kleid auf zu trennen. Das ganze natürlich mit Fotos dokumentiert, für den Fall, dass ich mir beim Nähen nicht mehr sicher bin, wie es noch mal war, obwohl es ein einfacher Schnitt ist.

Nun kam folgende Fragen auf:
- Nähe ich ein Petticoat, oder nehme ich den aus diesem Kleid
- Sptize am Saumen? Wenn ja Rot oder Schwarz?
- Angstgegner Reisverschluss 
- Oben am Brustteil ist ein Schrägband, mein nächstes Problem
- Welche Farbe soll das Schrägband werden, schwarz?
- Welche Schuhe ziehe ich hierzu an?
- ein Bolero Jäckchen wäre auch nicht schlecht.

Nachdem ich alles aufgetrennt hatte, habe ich alles auf Backpapier (hier gelesen ;)) abgezeignet und am nächsten Tag gleich angefangen den Stoff zu schneiden und zu nähen.  


Inzwischen bin ich noch nicht weiter, ich habe das Problem mit dem Schrägband, da der Stoff ohne Nahtzugabe zugeschnitten worden ist.
Was meint ihr, soll ich das noch mal mit Nahtzugabe zuschneiden? Oder das mit dem Schrägband versuchen.
Dann hatte ich noch die Idee um eine Schwarze Paspel unter der Brust zu nähen. 
Was meint Ihr? 


Hier könnt ihr sehen, wie weit die anderen Mädels gekommen sind. 


Kommentare:

  1. Hallo Julia, also Dein Kleid bzw. Deine Idee sieht echt klasse aus! Ich liebe Tellerröcke :-) bzw. dranhängende Kleider :-)
    Also, ich würd es mit Schrägband versuchen, so kannst noch einen tollen Akzent setzen.
    liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Wenn dir das mit dem Schrägband nicht so gut gefällt, könntest du die Teile auch mit Futter verstürzen, wobei du dann allerdings auch Nahtzugaben benötigst.

    Ich bin gespannt, wie du dich entscheidest.
    Noch viel Spaß beim Nähen wünscht

    Evelyn

    AntwortenLöschen