Montag, 11. Februar 2013

Tutorial Portemonnaie aus Fahrradschlauch - Teil 1


Die liebe Grete vom Ländle hat zu einer tollen Aktion aufgerufen. Jeden Tag zeigt jemand anderes auf seinen Blog ein tolles Freebie. Ich möchte euch heute zeigen wie man aus alten Fahrradschläuche ein Portemonnaie nähen kann. Es ist ein tolles Geschenk für alle Fahrradliebhaber und Liebhaberinnen :) Auch ich bin ganz begeistert, da dieses Portemonnaie sehr schön in der Hand liegt.







Leider bin ich noch nicht ganz fertig und hoffe, dass ich im Laufe des Tages fertig werde. Daher kommt nun erstmal Teil 1 und ich hoffe, dass ich im laufe des Tages Teil 2 fertig bekomme.
Die Fahrradschläuche habe ich vom Fahrradladen hier im Ort erhalten. 
Für dieses Portemonnaie braucht ihr

Für Teil 1
- alte Fahrradschläuche
- Kleber zum Schlauch flicken
- Ledernadeln (110er)
- Teflonfüßchen
- buntes Garn

Für Teil 2
- Innenstoff aus Baumwolle
- Universalnadeln
- Schrägband 
- Vlieseline H250
- Stylefix
- Kamsnap

Der Nachteil ist, dass die Nadeln schnell stumpf werden und man sie regelmäßig austauschen muss. Nach verschiedenen Versuchen, habe ich mich für die 110er Nadeln entschieden. Ausserdem habe ich einen Teflonfuß benutzt, damit der Schlauch besser flutscht. 



Verarbeitung der Schläuche:
Vor der Verarbeitung habe ich die Schläuche mit einem feuchtem Tuch gereinigt und auf 30 cm gekürzt. Es gibt unterschiedlich breite Schläuche, wichtig ist, dass die Schläuche, wenn diese nebeneinander liegen, eine breite von 10 cm ergeben. Ich habe bei einem Portemonnaie 4 Schläuche von 2,5 cm (vom Rennrad) genommen und bei den anderen 2 Schläuche von 3 cm und einen 4 cm breiten Schlauch.


Nun wird jedes stück Schlauch an den Seitenränder mit einem Geradstich (Stichlänge 3,5) genäht. So werden die Schläuche flach und können gleich besser verarbeitet werden und es sieht dazu noch besser aus.




Nun legt ihr die Schläuche so nebeneinander und näht sie mit einem ZickZack Stich aneinander. Ich habe mich für Stickgarn entschieden, da dass Garn mehr glänzt. Es geht aber auch mit jedem anderem Garn.


Das gleiche macht ihr dann auch mit dem 3. und eventuell 4. Schlauch. So sollte dann das Ergebnis aussehen.


Falls euer Ergebnis auf der Rückseite so aussieht, dann ist das ein Zeichen dafür, dass die Nadel Stumpf ist. Allerdings habe ich irgendwann versucht den Oberfaden fest zu halten, damit die Maschine nicht die große Schlaufen macht und es hat funktioniert. Das müsstet ihr am besten ausprobieren.


So sollte es eigentlich aussehen.


Nun klebt ihr, sicherheitshalber, noch mal die (Nähte) Schläuche aneinander. Ich habe hierfür Kleber um einen Schlauch zu flicken, genommen. Auf der Rückseite habe ich einmal ein bisschen Kleber auf die Nähte geklebt.


Es trocknet eigentlich ziemlich schnell.

Ich habe versucht ein bisschen mit Zierstiche zu spielen, was auch ganz gut geklappt hat und auf dem 2. Portemonnaie habe ich Streifen Stoff aufgenäht.




Nun legt ihr die Schlauchware erstmal an die Seite und wartet auf Teil 2.

Ich hoffe, ich habe es verständlich erklärt, wenn nicht, dann freue ich mich über Kommentare, damit ich etwas ändern kann.

UPDATE: Den 2. Teil findet ihr hier

Kommentare:

  1. Wah wie toll ist das den und ich habe gerade die alten entsorgt :-)
    Mal schaun ob der Händler alte hat :-)
    Danke Jessi
    PS Toll erklärt !

    AntwortenLöschen
  2. wow das ist so super!!!!! danke!!!!!! ich muss mal guckn wo ich solche schläuche herbekomm!! ich find das einfach genial! lg manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manuela, frage am besten mal beim Fahrradhändler nach. Die haben die Massenweise :)

      Löschen
  3. Das wird gemerkt, gleich mal nach Fahrradschläuchen nachgefragt und dann losgenäht :) DANKE

    LG
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin schon sehr auf Deinem Ergebnis gespannt :)

      Löschen
  4. Das ist lustig! :) und praktisch, dass mein Mann begeisterter MTB- und Rennradfahrer ist ... Aber eine Frage, wie schaut es denn mit dem Geruch aus? Riecht das Gummi nicht etwas?

    Schönen Gruß von der Katze ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Katze, beim vernähen riecht man den Schlauch. Aber nach einer Weile hört das auf. Ich habe gerade mal das Portemonnaie von meinem Freund geholt und wenn man mit der Nase nah dran schnüffelt riecht man den Schlauch, aber ansonsten nicht.

      Herzliche Grüße
      Julia

      Löschen
  5. Ich bin immer noch fleissig am schreiben, bitte habt noch ein wenig Geduld mit mir :) Morgen wird es fertig.

    AntwortenLöschen
  6. Ganz GANZ toll... aber ich glaube ich tu mir diese Arbeit nicht an... Zumal ich keine Radfahrfanatiker im Umkreis habe.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Da muss ich doch mal auf die Suche nach Schläuchen gehen ;-)

    GLG
    Nadine

    AntwortenLöschen
  8. Hallo...
    Super Idee, echt schön. Gibt es denn schon Teil 2????
    Danke!
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny,

      wenn Du mir eine Email schickst, dann sende ich Dir gerne den 2. Teil per Email.

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  9. Hallo Julia,
    würde mich auch über die Anleitung für Teil 2 freuen ( zusammen mit meinem obercoolen Teenager ;-) ). Liebe Grüße Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schau mal hier liebe Lilly

      http://campingkind.blogspot.de/2014/09/tutorial-portemonnaie-aus.html

      Löschen
  10. Hallo Julia,

    Ich versuche gerade einen Rucksack aus Schläuchen zu nähen, allerdings verzweifele ich regelrecht.
    Bei mir reißt ständig der Faden, die Naht ist unheimlich hässlich, der Schlauch lässt sich auch mit Backpapier nur schwer schieben...
    Hast du vielleicht einen Tipp für mich?

    Liebste Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Anna,

    ein Teflonfüßchen wirkt da wirklich wunder, zumindest bei dem verschieben.
    Ansonsten würde ich die Nadel ganz nach links machen, aus irgendeinem Grund näht die Maschine dann dickere Sachen besser.
    Ich habe den oberfaden immer festgehalten, damit es unten keine Laschen bilden konnte.

    Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen und wünsche Dir viel Erfolg bei deinem Rucksack.
    Kann man dann irgendwo Dein Ergebnis sehen? Ich bin ja soooo neugierig

    Herzliche Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,

      Wenn es ein Ergebnis geben würde, sehr gerne :D
      Was meinst du mit den Oberfaden festgehalten?

      Das Verschiebe konnte ich lösen.... Aber immer noch ist es so, dass alle 5 cm der Faden reißt und die Maschine streikt... ich probiere gerade die dritte Nähmaschine aus...
      Ich weiß auch nicht...

      Besten Dank dir!
      Liebste Grüße
      Anna

      Löschen